Klappläden direkt vom Hersteller

Kombination aus Klappläden und Schiebeläden
Klapp- und Schiebeläden kombiniert

Klappläden sind eine Kategorie des Fensterladens. Im Gegensatz zum Schiebeladen, der parallel zur Wand über die Fensteröffnung geschoben wird, öffnet und schließt der Klappladen durch eine Klapp- bzw. Drehbewegung. Daher wird er zum Beispiel in den neuen Bundesländern verbreitet Drehladen genannt und im norddeutschen Raum auch Schlagladen. In Bayern und Baden-Württemberg sagt man Klappladen, während im Nachbarland Österreich Fensterbalken gebräuchlich ist. Klappläden sind meist zweiteilig auf beiden Seiten einer Fensteröffnung, bei kleineren Fenstern findet man auch einteilige. Bei großen Fenstern kann die Anzahl der Flügel mehrteilig sein - hier spricht man von Faltläden.*

Klappläden aus Holz, Aluminium und Kunststoff?

Sowohl für Schiebeläden als auch für Klappläden können Sie aus all unseren Modellen frei wählen. Hierbei spielt weder das Material - Holz, Aluminium oder Kunststoff - noch das Modell eine Rolle. Daher verwenden wir grundsätzlich den Begriff Fensterladen bzw. Fensterläden für all unsere Modelle, da erst die Montage-Art bzw. Verwendung darüber entscheidet, ob ein Fensterladen-Modell ein Klappladen oder Schiebeladen wird. Das Bild zeigt beide Systeme kombiniert.

Holz

Kiefer oder Meranti

Holzläden - alle Modelle

Aluminium

Aluminium

Aluminiumläden - alle Modelle

Fensterläden aus Kunststoff

Kunststoff

Kunststoffläden - alle Modelle

Ein Klappladen ist der perfekte Sonnenschutz

Klappladen Aussteller
Aussteller

Klappläden erleben in der modernen Architektur eine Renaissance. Wer heutzutage baut, richtet seine Fassade nach Möglichkeit Richtung Süden aus, um mit großzügiger Verglasung so viel Tageslicht aufzufangen wie nur möglich.

In den Wintermonaten kann dies genutzt werden, um mit Hilfe der Sonnenstrahlung natürliche Raumwärme zu erzeugen. Das Zuviel an Sonnenstrahlung kann allerdings im Sommer zum Problem werden. Hierfür müssen geeignete Maßnahmen geplant werden, um den dringend benötigten Schatten zu werfen. Hierfür sind Klappläden aufgrund ihrer Variabilität bestens geeignet. Durch die schrägen Lamellen fällt auch in geschlossenem Zustand noch Licht in den Wohnraum, während bei Nacht und offenem Fenster die kühlende Brise den Raum durchflutet. Als Aussteller kann das Lamellen- oder Kassettenfeld eines Klappladens nach außen gekippt werden.

Rollläden stoßen hier schnell an Ihre Grenzen, während Klappläden durch ihre Variabilität individuell an Bedürfnisse angepasst werden können. Ein Klappladen kann je nach Modell in den meisten Fällen mit oder ohne Aussteller hergestellt werden. So kann je nach Fensterausrichtung und Sonneneinstrahlung die geeignete Variante herangezogen werden.

Während im südlichen Europa vorwiegend Klappläden aus Holz verbreitet werden, wird in unseren Regionen Holz und Aluminium bevorzugt. Dabei bietet gerade Holz hervorragende Dämmeigenschaften und wie kein anderes Material Schutz vor Sonne und Hitze.

*Quelle: Wikipedia